OFfizelle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte

Landesliga Saison 2017/18


Zurück zur Übersicht

10.09.2017

11. Spieltag: Baiersdorfer SV - TSV Neudrossenfeld 1:2 (1:1)

Baiersdorfer SV: Teuber – Karsak, Kraus (46. Geier), Noppenberger, Schmitt, Schwab, Wondra, Lee, Zessinger (63. Hoffmann), Wurm (78. Moser), Said.

TSV Neudrossenfeld: Grüner – Gareis, Pauli, Hahn, Taubenreuther, Engelhardt, Haack (90.+1 Hilla), Möckel, Hamacher (84. Günther), Hacker, Greef (89. Stöcker K.).

Tore: 0:1 Pauli (28.); 1:1 Wondra (40.); 1:2 Gareis (86.)

Schiedsrichter: Marina Bachmann

Zuschauer: 100

Mit dem dritten Sieg in Folge hat sich die Landesliga-Mannschaft des TSV Neudrossenfeld endgültig in der Spitzengruppe der Staffel Nord-Ost festgesetzt. Doch der Sieg in der sehr zerfahrenen Partie muss wohl eher als glücklich, als Verdient bezeichnet werden. Die Anfangsphase war geprägt von vielen Ballverlusten auf beiden Seiten. Die Gäste aus Oberfranken lauerten auf Konter und den Hausherren aus Baiersndorf fiel trotz Ballbesitzes nicht viel ein. Erste kleinere Möglichkeiten hatten die Krenkicker dann aber doch. Richtig gefährlich wurde es aber für das Tor von TSV-Schlussmann Grüner nicht. Mit dem ersten Angriff der über volle drei Stationen lief gingen die Oberfranken wie aus dem nichts in Führung. Levin Pauli wurde von Daniel Hacker schön in Szene gesetzt (29.) und der ließ sich im eins gegen eins mit dem Baiersdorfer-TW Teuber die Chance zum 0:1 nicht nehmen. Vorher hatte der emsige TSV-Stürmer Greef den Ball im Mittelfeld erkämpft. In der Folgezeit versäumten es die Thomas-Schützlinge die Führung auszubauen. Zehn Minuten nach der Neudrossenfelder Führung dann der nicht unverdiente Ausgleich für die Gastgeber. Noppenberger erkämpfte sich an der Eckfahne den Ball lies auf der Grundlinie drei Gegenspieler stehen und spielte den Ball flach vor das Neudrossenfelder Gehäuse. Dort stand Wondra und musste nur noch einschieben. Im Gegenzug hatte Hannes Greef die Riesenmöglichkeit seine Farben direkt wieder in Führung zu bringen. Doch sein wuchtiger Kopfball wurde von Teuber fantastisch pariert. Nach dem Seitenwechsel fanden wieder die Hausherren besser in die Partie. So vergab der beste Baiersdorfer Wondra kurz nach der Pause (51.) und kurz vor dem Ende (85.) als er Frei vor dem Tor einen Kopfball nur um Zentimeter am Tor von Tobias Grüner vorbeisetzte. Die Grün-Weißen aus dem Kulmbacher Land versuchten es immer wieder mit langen Bällen welche aber postwendet abgewehrt wurden. Nur kleinere Halbchancen sprangen dabei heraus. Als die meisten schon mit einem Unentschieden rechneten schlug die Thomas-Elf doch noch zu. Einen von Haack getretenen Eckball wehrte die Baiersdorfer Hintermannschaft zu kurz ab. So nahm sich Daniel Gareis von der Strafraumkante ein Herz und versenkte den Ball per Seitfallzieher sehenswert im Kasten der Gastgeber. In Schlussminuten versuchten die Krenkicker nochmals alles ohne jedoch nochmal gefährlich vor das Tor der Neudrossenfelder zu kommen. So feierten die Oberfranken einen glücklichen Auswärtssieg und freuen sich nun auf das Spitzenspiel am nächsten Wochenende gegen den Tabellenzweiten SC Feucht.



Zurück zur Übersicht