OFfizelle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte

Landesliga Saison 2017/18


Zurück zur Übersicht

23.07.2017

3. Spieltag: ASV Veitsbronn - TSV Neudrossenfeld 1:3 (0:1)

ASV Veitsbronn: Gossler – Meyer, Kallert, Gräß, Mauder (65. Schilmeier T.), Barth, Baumann, Bolz, Fotiadis (87. Henke), Tomic, Schilmeier P..

TSV Neudrossenfeld: Grüner – Gareis, Pauli, Hahn, Taubenreuther, Engelhardt (87. Haack), Hamacher, Bargenda, Günther, Engelbrecht (90. Hilla), Greef (71. Hacker).

Tore: 0:1 Engelbrecht (33.); 0:2 Engelbrecht (64.); 1:2 Baumann (67.); 1:3 Bargenda (79.)

Schiedsrichter: Felix Meding (Giebelstadt)

Zuschauer: 110

Einen hochverdienten Auswärtssieg feierte unsere Landesliga-Mannschaft beim Spiel in Veitsbronn. Nur in der Anfangsphase hatten die Oberfranken ein wenig Probleme mit den Schwungvoll beginnenden Hausherren. So musste TSV-Schlussmann Grüner bereits nach drei Minuten einen gut getretenen Freistoß entschärfen. Nach einer halben Stunde übernahm die Mannschaft von Trainer Werner Thomas dann nach und nach immer mehr die Spielkontrolle. So musste bei einem Freistoß von TSV-Verteidiger Carsten Hahn die Querlatte für den schon geschlagenen Veitsbronner Torhüter Gossler retten. In der 33. Spielminute machte es der Neudrossenfelder Stumtank Engelbrecht besser. Einen zentral vor dem Tor liegenden Freistoß hob er unhaltbar für Gossler über die Mauer ins Tor der Veitsbronner. Bereits in der ersten Hälfte hätten die Neudrossenfelder für klare Verhältnisse sorgen können. Doch beste Gelegenheiten wurden nicht genutzt. So ging es mit einer knappen 1:0 Führung in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel ging es zunächst weiter in nur eine Richtung. Die Veitsbronner sahen sich einer Dauerbelagerung ihres Strafraums gegenüber. Doch zunächst lies die Chancenverwertung wie in Durchgang eins zu wünschen übrig. Als Louis Engelbrecht in der 65. Spielminute endlich auf 0:2 erhöhte dachte man im Lager der Grün-Weißen offenbar dass die Partie nun entschieden wäre. Doch die kurze Unachtsamkeit der Gäste nutzen die ASV-Kicker sofort aus. Nach schönem Zuspiel von Tomic schob Baumann am kurzen Pfosten den Ball ins Neudrossenfelder Tor. Von diesem kleinen Schock mussten sich die Thomas-Schützlinge erst einmal erholen und brauchten ein paar Minuten um wieder zu ihrem Spiel zu finden. Als der starke Bargenda in der 78. Spielminute auf 3:1 erhöhte und damit sein gutes Spiel krönte, war die Partie entschieden. In der Schlussphase hatten die Oberfranken noch eine Vielzahl an Möglichkeiten um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, ein weiterer Treffer gelang aber nicht mehr. So entführte unsere Mannschaft hochverdient die Punkte aus Veitsbronn und tankte Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben.



Zurück zur Übersicht