Offizielle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte

Kreisliga Saison 2018/19


Zurück zur Übersicht

06.09.2018

9. Spieltag: TSV Neudrossenfeld II - FC Neuenmarkt 5:1 (4:1)

TSV Neudrossenfeld II: E. Wehrle – T. Majczyna, M. Wolharn, L. Pauli (67. Dippold), F. Möckel (62. Kornetzke), M. Praschil, J. Hannemann, P. Stelzer, T. Schindler, C. Bargenda, B. Peeters (82. Philipp).

FC Neuenmarkt: L. Greim – A. Wesner, S. Kolb (60. Graf), A. Fischer, F. Bauerschmidt, M. Ciznar, P. Täffner, D. Jakubik, A. Haack, M. Hamacher (76. Held / 85. Kintzel), H. Grieshammer.

Schiedsrichter: M. Barsties (Kronach)
Zuschauer: 135

Tore: 1:0 Majczyna (16. Min), 2:0 Pauli (21. Min), 3:0 Peeters (23. Min), 4:0 Peeters (25. Min), 4:1 Hamacher (43. Min), 5:1 Peeters (63. Min)

Einen souveränen 5:1 Heimsieg feierte eine verstärkte TSV-Reserve gegen den FC Neuenmarkt. Nach einer Viertelstunde Abtastphase entschied man innerhalb von 10 Minuten die Partie, in denen die Gäste förmlich überrollt wurden. Den Torreigen eröffnete Majczyna etwas glücklich nach einem Eckball. Pauli erhöhte auf Zuspiel von Peeters, der schön von Bargenda freigespielt wurde und quer legte. In der Folge erhöhte Peeters per Doppelschlag auf 4:0. Zunächst köpfte er nach Freistoßflanke von Hannemann ein, kurz darauf wurde er von Bargenda nach einer Balleroberung in der Schnittstelle bedient und vollendete allein vor Greim. In der Folge setzte Neuenmarkt auf eine kompaktere Defensive und stellte auf eine Fünferkette um. Folglich tat sich der TSV schwerer, Chancen zu erspielen, man schaltete aber auch zwei Gänge zurück. Diverse Nachlässigkeiten wurden dann mit einem Gegentreffer bestraft, als Hamacher aus dem Rückraum auf Zuspiel von Täffner in die Maschen traf.
Auch in der zweiten Hälfte verwaltete der Gastgeber die komfortable Führung. Spätestens nach einer Stunde war der Deckel dann endgültig auf der Partie, als Peeters nach herrlicher Vorarbeit von Praschil mit seinem dritten Treffer den Endstand markierte. Zwanzig Minuten vor dem Ende hätte Ciznar auf 5:2 verkürzen können, schoss einen Foulelfmeter jedoch über das Gehäuse.
Mit dem Sieg schloss die TSV-Reserve auf Neuenmarkt tabellarisch auf. Neudrossenfeld war an diesem Tag für die Gäste zu stark besetzt und man bekam den überragenden Peeters nie in den Griff, der den Unterschied ausmachte.



Zurück zur Übersicht