OFfizelle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte

Kreisklasse Saison 2017/18


Zurück zur Übersicht

06.08.2017

2. Spieltag: TSV Neudrossenfeld III - ASV Marktschorgast 1:0 (0:0)

TSV Neudrossenfeld III: Reuther L. – Gnade, Greiner S., Waldmann L., Helgert, Wirth F., Roß, Dörfler, Peltrie Marc., Kühnert, Stöcker M.. AW: Knoll (ab 70.), Kohler (ab 62.), Krull, Waldmann M. (ab 77.)

ASV Marktschorgast: Baumann – Meier, Reinhard, Hörath, Wagenhuber, Dames, Otto, Hofmann, Kolb, Beithner, Rüger. AW: Dzenanovic (ab 80.), van den Heuvel (ab 65.).

Schiedsricher: Mika Bauerfeind (1. FC Kronach)

Zuschauer: 50

Tore: 1:0 Peltrie (47.)

Gelb-Rote Karte: Dames (68./ASV/Unsportlichkeit)

Einen verdienten Heimsieg feierte die Kreisklassenvertretung des TSV Neudrossenfeld am 2. Spieltag. Die Leistung der Hausherren war zwar vor allem nach der Pause sehr überschaubar, reichte aber dennoch um den Aufsteiger aus Marktschorgast zu besiegen. Den Gästen fehlte über die Gesamte Spielzeit hinweg vor allem in der Offensive die Durchschlagskraft. Vor der Pause gehörte das Spiel ganz klar den Neudrossenfeldern. Die Gäste hatten in den ersten 45 Minten nur einen Torschuss zu verzeichnen und dieser war leichte Beute für TSV-Schlussmann Reuther. Die Mannen von Spielertrainer Martin Dörfler hingegen hatten durch Ross, Stöcker und Wirth eine Vielzahl von Möglichkeiten konnten aber vor dem Seitenwechsel keine dieser nutzen.
Das sollte sich direkt nach Wiederanpfiff ändern. Einen Schuss von Marc Stöcker konnte der ansonsten sichere ASV Torhüter Baumann nur noch vorne abwehren, sodass Marcel Peltrie keine Mühe hatte per Kopf abzustauben. Nach diesem Führungstreffer zogen sich die Hausherren aber unerklärlicher Weise zurück und überließen den Gästen das Spiel. Allerdings wussten die Gäste aus dem Kulmbacher Oberland nichts mit den nun vorhandenen Ballbesitz anzufangen und schwächten sich nach gut einer Stunde dann nochmals selbst. Dames sah nach einer Unsportlichkeit zurecht die Gelb-Rote Karte. Aber auch gegen Zehn Mann fanden die TSVler kein Mittel mehr um zu Torchancen zu kommen. Erst in der Nachspielzeit, als der ASV nochmals alles nach vorne warf ergaben sich Konterchancen. Doch weder Knoll noch Peltrie oder Kohler konnten einer dieser nutzen. So blieb es beim knappen 1:0 Erfolg. Doch in den nächsten Wochen wird sich die TSV-Mannschaft steigern müssen, will man auch dann erfolgreich sein.



Zurück zur Übersicht