OFfizelle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte

Bezirksliga Saison 2017/18


Zurück zur Übersicht

20.08.2017

6. Spieltag: TSV Neudrossenfeld II - TSV Mistelbach 0:5 (0:3)

TSV Neudrossenfeld: M. Schuberth – F. Förster, F. Böhm, J. Hilla, T. Dippold (31. Arndt), J. Kornetzke, Y. Svagr,P. Stelzer, S. Ross, T. Ehlert, N. Biener (82. Mayer);

TSV Mistelbach: D. Freiberger – D. Weber (69. Habla), S. Herrmann, C. Frank, D. Heißenstein (56. Meinhardt), A. Sippl, M. Weber,J. Hagen, F. Ganster, T. Ansari, F. Vogel (56. Hüttl);

Schiedsrichter: D. Reich (Ebern)

Tore: 0:1 Heißenstein (19. Min), 0:2 Heißenstein (26. Min, FE), 0:3 Heißenstein (32. Min); 0:4 Sippl (67. Min), 0:5 M. Weber (86. Min)

Rote Karten: Johannes Hilla (64./grobes Foulspiel)

Auch gegen den Tabellenvierten aus Mistelbach, konnte Neudrossenfeld die zahlreichen Ausfälle nicht kompensieren. Sage und schreibe elf Spieler standen Coach Mario Franke nicht zur Verfügung, weshalb sein Team letztendlich chancenlos war.
Die erste und einzige Torchance hatte Kreisklassen-Leihgabe Ross bereits in der ersten Minute, als er allein vor Freiberger auftauchte aber der Winkel zu spitz wurde. Danach spielte nur noch Mistelbach und Heißenstein eröffnete nach 19 Minuten das Tor-Festival. Er war es auch der per Foulelfmeter auf 0:2 erhöhte. Nach einem katastrophalen Ballverlust im Zentrum machte er dann seinen Hattrick perfekt. Mistelbach hatte noch weitere Chancen um die Führung auszubauen, die Aufzählung würde jedoch den Rahmen sprengen.

Nach der Halbzeit schaffte Neudrossenfeld etwas Entlastung, zu allem Übel sah Hilla nach einem völlig unnötigen Foul die Rote Karte. Die TSV-Reserve war nun noch mehr geschwächt, Mistelbach ließ Ball und Gegner laufen und erzielte durch Sippl per abgefälschten Schuss das 0:4. Selbiger Spieler hätte eine Viertelstunde vor Schluss das 0:5 erzielen können, brachte den Ball aus drei Metern jedoch nicht im leeren Tor unter. Den Schlusspunkt setzte dann M. Weber nach schönem Schnittstellen-Ball von Ganster.

Mistelbach klettert damit auf den zweiten Tabellenplatz. Sie hatten in Heißenstein, Frank und Sippl die besten Akteure. Bei Neudrossenfeld wehrte sich Torhüter Schuberth gegen eine höhere Niederlage. Man kann im TSV-Lager nur auf die Rückkehr mehrerer Spieler hoffen, sonst wird man weiterhin keine Punkte holen.



Zurück zur Übersicht