Offizielle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte

Testspiele Saison 2017/18


Zurück zur Übersicht

22.06.2017

Testspiel: TSV Neudrossenfeld - TSV Mistelbach 12:0 (9:0)

TSV Neudrossenfeld: Reuther (60. Grüner) – Gareis (60. Engelhardt), Pauli (60. Kolb), Hahn, Taubenreuther, Carl (60. Möckel), Haack (60. Pötzinger), Hamacher (60. Bargenda), Günther (60. Hacker), Engelbrecht (60. Hilla), Greef (60. Ehlert).

TSV Mistelbach: Schumann – Hagen D., Then, Ansari, Herrmann, Vogel, Mader, Heißenstein, Sippl, Ludwig, Hagen J..

Tore: 1:0 Greef (1.); 2:0 Engelbrecht (5.); 3:0 Pauli (15.); 4:0 Hamacher (17.); 5:0 Engelbrecht (24.); 6:0 Engelbrecht (28.); 7:0 Hamacher (29.); 8:0 Eigentor (38.) 9:0 Engelbrecht (43.); 10:0 Pauli (55.); 11:0 Kolb (61.); 12:0 Kolb (87.)

Zuschauer: 50
SR: Felix Lang (Kulmbach)

Zweites Testspiel, zweiter Sieg. Mit einem 12:0 Heimerfolg gegen phasenweise überforderte Mistelbacher holte sich die Thomas Elf reichlich Selbstvertrauen für die kommenden Wochen. Vor allem in den ersten 60 Minuten bis zu den vielen Auswechslungen zeigten die Neudrossenfelder schon eine sehr gute Frühform. Auch wenn ihnen die Sache von den Gästen auch leicht gemacht wurde. Der Bezirksligist verschlief die Anfangsphase komplett. Immer wieder leichtfertige Ballverluste lud die Hausherren zum Tore schießen ein. Doch zeigte der Landesligist auch richtig gute Spielzüge und setzte so den Klassentieferen Gast immer wieder unter Druck. TSV-Stürmer Louis Engelbrecht war an diesem Abend kaum zu stoppen. Ganze vier Mal ließ er den Ball im Netz zappeln und bereitete noch zwei weitere Treffer vor. Er war es auch der den schönsten Treffer des Abends erzielte, als er kurz vor der Pause per Seitfallzieher traf. Als TSV-Trainer Werner Thomas nach einer Stunde seine fast komplette Mannschaft auswechselte kam ein kleiner Bruch ins TSV-Spiel. Stefan Kolb traf zwar direkt nach seiner Einwechslung zum 11:0, doch danach kam auch von den Gastgebern zu wenig. Man bekam kein Tempo mehr ins eigene Spiel was den Mistelbachern es einfacher machte zu verteidigen. So kamen auch die Gäste zu der ein oder anderen Torchance. Ein Ehrentreffer wollte den Taschner-Schützlingen aber nicht gelingen. So setzte TSV-Stürmer Stefan Kolb mit dem 12:0 kurz vor Abpfiff den Schlusspunkt unter die Partie. Im Lager des TSV kann man vor allem mit den ersten 60 Minuten voll auf zufrieden sein. In denen man dem Gegner die Grenzen aufzeigte. Man scheint gerüstet für das erste Pflichtspiel der neuen Saison. Am Samstag empfangen die Grün-Weißen den 1. FC Lichtenfels zur ersten Pokal-Qualirunde.



Zurück zur Übersicht