OFfizelle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte Archiv

Testspiele Saison 2016/17


Zurück zur Übersicht

04.02.2017

TSV Neudrossenfeld - DJK Gebenbach 0:2 (0:0)

TSV Neudrossenfeld: Grüner (46. Kapitz) – Gareis, Taubenreuther, Lattermann, Engelhardt (57. Sendel), Hoffmann (46. Hilla), Pötzinger, Bargenda (67. Bargenda), Hacker (46. Ascherl), Engelbrecht (67. Brand), König (57. Sahr).

DJK Gebenbach: Ritter – Izmire E. (73. Hammer), Becker, Hempel, Novotny (46. Izmire C.), Libotovsky, Jurek, Bäumler (46. Gorgiev), Kopac, Jakob, Siebert.+

Tore: 0:1 Izmire C. (69.); 0:2 Izmire (79.)

Zuschauer: 95
SR: Stefan Linß (TSV St. Johannis Bayreuth)

Mit einer 0:2 Niederlage ist der TSV Neudrossenfeld ins Fußballjahr 2017 gestartet. Gegen den Tabellenführer der Landesliga Mitte aus Gebenbach leistete man sich in der zweiten Halbzeit zu viele Unkonzentriertheiten und verlor so das erste Testspiel gegen die Gäste aus der Oberpfalz. In Durchgang eins war die Mannschaft von Trainer Werner Thomas noch das bessere Team. Man fand schneller in die Partie wie die DJK-Kicker. Man war vor allem im Mittelfeld aggressiv in den Zweikämpfen und versuchte so die Gäste vom eigenen Tor fernzuhalten. Was vor der Pause auch überwiegend gelang. In der Offensive setzte man auch den ein oder anderen Akzent. Die erste Chance vergab Daniel Hacker nach schöner Kombination über König, Lattermann und TSV-Neuzugang Louis Engelbrecht. Die beste Chance der ersten Halbzeit hat dann TSV-Torjäger Sebastian Lattermann. Nach Flanke von Engelbrecht scheitert er mit seinem Kopfball am gut reagierenden DJK-Schlussmann Ritter. Eine Führung für die Heimmannschaft wäre zur Pause verdient gewesen. Nach dem Seitenwechsel, bei dem es einige Wechsel auf beiden Seiten gab, waren es wieder die Hausherren die besser in die Partie kamen. Man zeigte in dieser Phase gute Ansätze, konnte aber keine seiner Offensivaktionen richtig zu Ende spielen. Nach weiteren Wechseln Mitte der zweiten Halbzeit verloren die Grün-Weißen dann aber ihre Ordnung. Man war nun oftmals einen Schritt zu langsam, hier machte sich nun bei einigen Spielern auch die harte erste Trainingswoche bemerkbar. So ergaben sich Räume für die Oberpfälzer. Und diese nutzten die Gebenbacher eiskalt aus. Zwei Konter, nach Ballverlusten in der Offensivbewegung, vollendete der eingewechselte Izmire C.. Er musste allerdings zweimal nur noch einschieben nachdem seine Mitspieler über die Außenbahn durchgebrochen waren und er im Zentrum völlig blank stand. So steht am Ende eine 0:2 Niederlage die absolut vermeidbar war. Auf das Neudrossenfelder Trainerteam wartet noch einiges an Arbeit, wobei man auf der ersten Halbzeit, in der man viel gutes sah, aufbauen kann.



Zurück zur Übersicht