Offizielle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte

Landesliga Saison 2017/18


Zurück zur Übersicht

23.03.2018

26. Spieltag: TSV Neudrossenfeld - SpVgg Bayreuth II 4:0 (2:0)

TSV Neudrossenfeld: Grüner - Gareis, Pauli (60. Engelhardt), Hahn (80. Hoffmann), Taubenreuther, Kolb (74. Bargenda), Möckel, Pötzinger, Engelbrecht, Podgur, Greef.

SpVgg Bayreuth II: Veigl - Michaelis, Schneider, Krebs, Müller (67. Seeger), Bruno (84. Bienek), Riess (60. Lang), Fuhrmann, Ismail, Peeters, Reutlinger.

Tore: 1:0 Kolb (3.), 2:0 Pötzinger (36.), 3:0 Greef (53.), 4:0 Podgur (73.).

Schiedsrichter: Stühler (DJK-SC Oesdorf).
Zuschauer: 180.

Ballsicherer, kombinationssicherer, zweikampfstärker, lauffreudiger - Neudrossenfeld war seinem Gegner in allen Belangen überlegen. In die Karten... zum Ticketshop spielte den favorisierten Gastgebern ein früher Treffer: Sie kombinierten sicher im Mittelfeld bis Steffen Taubenreuther auf der rechten Seite frei war, sein Pass in die Mitte fand Stefan Kolb - 1:0. Die Altstädter hatten beim kompletten Angriff keinen Zugriff auf ihre Gegenspieler bekommen.

In der Folge nahm das Kellerkind aus Bayreuth mehr am Spielgeschehen teil und hatte sogar etwas mehr Ballbesitz. Klare und zielgerichtete Aktionen zeigten aber nur die Neudrossenfelder, die sich dem zweiten Treffer immer weiter annäherten.

Beim 2:0 halfen die Bayreuther erneut mit: Beim harmlosen Distanzschuss von Julian Pötzinger rutschte SpVgg-Torwart Florian Veigl der Ball durch.

Nach dem Seitenwechsel vergaben die Hausherren zunächst eine Großchance und schlugen dann nach einer Ecke zu: Hannes Greef staubte nach einem Engelbrecht-Kopfball zum 3:0 ab. Und der TSV machte gegen die nun überforderten Bayreuther weiter Druck. Nach einer missglückten Abseitsfalle der SpVgg rettete Veigl in höchster Not gegen Levin Pauli (60.).

Die Neudrossenfelder fingen den Ball meist schon an der Mittellinie ab, hielten ihn in ihren Reihen und mussten oft nur auf die Fehler des Gegners warten. Selbst zeigten die Hausherren nur wenig Schwächen. Nach einem TSV-Aussetzer im Spielaufbau waren die Gäste allerdings einem Treffer nahe. Im letzten Moment stoppte Carsten Hahn den durchgebrochenen Yannick Fuhrmann robust im Strafraum.

Doch es sollte ein kurzes Aufbäumen der Bayreuther bleiben, denn wenig später legten die Hausherren den vierten Treffer nach. Yannick Podgur traf nach Vorlage des eingewechselten Sascha Engelhardt.

TSV-Torwart Tobias Grüner musste nur einmal ernsthaft eingreifen, als er einen Freistoß von Richard Schneider aus dem Winkel fischte.

Grüners Vorderleute dominierten die Partie in der Schlussphase und verpassten unter anderem bei einem Lattentreffer einen höheren Heimsieg.



Zurück zur Übersicht