OFfizelle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte Archiv

Landesliga Saison 2016/17


Zurück zur Übersicht

22.04.2017

30. Spieltag: SV Mitterteich - TSV Neudrossenfeld 2:2 (1:1)

SV Mitterteich: Scharnagl – Zettl, Männl, Müller, Ryba, Cavelius (63. Lavicka), Hösl (72. Drechsler), Dürbeck, Bächer (84. Krassa), Stich, Meisel.

TSV Neudrossenfeld: Grüner – Gareis, Ascherl, Lattermann, Kolb, Hoffmann, Pötzinger, Bargenda, Hacker (90.+2 Brand), Engelbrecht (90. Hilla), König.

Tore: 0:1 Engelbrecht (14.); 1:1 Müller (28.); 1:2 Lattermann (79.); 2:2 Dürbeck (83.)

Zuschauer: 111
SR: Manuel Doneff (DJK Weingarts)

Gelb-Rot: Stefan Kolb (88./TSV/Unsportlichkeit)

Die Serie der Neudrossenfelder geht weiter. Doch mussten die Mannen von Trainer Werner Thomas beim Gastspiel in Mitterteich zum ersten Mal seit 4 Spielen auch dem Gegner wieder einen Punkt überlassen. Bis zur 83. Spielminute sah es noch nach dem 5. Sieg in Folge aus doch dann traf Dürbeck aus spitzem Winkel zum Ausgleich für die Oberpfälzer.
Auf dem schwer zu bespielenden Rasen in Mitterteich, und diese Aussage ist noch milde ausgedrückt, versuchten die Gäste trotzdem vom Anstoß weg Fußball zu spielen. Über die gesamte Spielzeit betrachtet zeigten die Neudrossenfelder die bessere Spielanlage. So ging die Truppe vom Weinberg auch früh in Führung. Claudio Bargenda gewann im Zentrum ein Kopfballduell gegen die groß gewachsenen Hausherren, den zweiten Ball schnappte sich Sebastian Lattermann und zog in den Strafraum, doch anstatt es selbst mit einem Torschuss zu probieren sah er den besser stehenden Louis Engelbrecht und dieser hatte aus 10 Metern keine Mühe den Ball im Tor unterzubringen. Dieses Gegentor wirkte wie ein kleiner Weckruf für die Gastgeber die nun auch am Spiel teilnahmen. Mit dem ersten Torschuss glichen die Oberpfälzer dann auch aus. Marc Müller traf nach feiner Einzelleistung, als er erst zwei Gegenspieler austrickste um den Ball dann aus 20 Metern unhaltbar für Tobias Grüner im Torwinkel versenkte. Nach dem Seitenwechsel erwischten die Mitterteicher den etwas besseren Start. Doch Tobias Grüner war erst gegen Christian Hösl und wenig Später gegen Stefan Meisel, dessen Kopfball er mit den Fingerspitzen über die Querlatte lenkte, zur Stelle. Doch nach anfänglichen Problemen erarbeiteten sich die Gäste Mitte der zweiten Halbzeit wieder mehr Spielkontrolle. Man wurde nun auch wieder gefährlich vor dem Tor von Scharnagl. Doch entweder klärte der Keeper höchst selbst, oder einer seiner Mitspieler kratzte den Ball von der Torlinie. Dazu kam das ein Treffer von Claudio Bargenda wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. In der 79. Spielminute dann die nicht unverdiente Führung für die Neudrossenfelder. Nach einer schönen Kombination über Engelbrecht und König, war TSV-Torjäger Lattermann mit dem Kopf zur Stelle. Doch die Freude darüber dauerte nicht lange, ehe der SVM zum anfangs beschriebenen Ausgleich traf. In einer hektischen Schlussphase, an der auch Schiedsrichter Manuel Doneff nicht unbeteiligt war, sah zunächst Stefan Kolb die Gelb-Rote Karte, ehe SVM-Schlussmann Scharnagl gegen Claudio Bargenda mit einer Glanztat den Punkt für die Hausherren fest hielt. So stand am Ende ein Punktgewinn der nach den Spielanteilen durchaus in Ordnung geht, die Mitterteicher aber nicht so recht weiter bringt.



Zurück zur Übersicht