Offizielle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte Archiv

Landesliga Saison 2016/17


Zurück zur Übersicht

13.05.2017

33.Spieltag: TSV Neudrossenfeld - TSV Nürnberg-Buch 2:3 (0:1)

TSV Neudrossenfeld: Grüner –Ascherl, Taubenreuther, Lattermann, Kolb, Biener (46. Engelbrecht), Pötzinger, Hacker (78. Hoffmann), Piga, König, Förster (56. Engelhardt).

TSV Nürnberg-Buch: Wester – Ell, Fleischmann S., Müller (78. Botzel), Brehm, Fleischmann C., Scholz, Schindler, Schreiner, Lang (83. Reichel), Piwernetz (68. Örtel).

Tore: 0:1 Philip Lang (39.); 0:2 Philip Lang (53.); 0:3 Philip Lang (56.); 1:3 Sebastian Lattermann (58.); 2:3 Steffen Taubenreuther (62.)

Zuschauer: 105
SR: Michael Dotzel (Heidenfeld)

Mit einer 2:3 Niederlage hat sich der Landesligist TSV Neudrossenfeld im letzten Heimspiel der Saison von den eigenen Fans verabschiedet. Doch diese Niederlage war absolut vermeidbar jedoch machten die Hausherren zu viele leichte Fehler die von den Gästen aus Mittelfranken dankend angenommen wurden. Vor dem Spiel hieß es zudem von ein paar Spielern Abschied zu nehmen. So wurden mit Florian Ascherl, Jan Kapitz, Kevin Diwersi, Philipp Laemmert, Frank Zapf und Steven Moore zum Teil langjährige Spieler vom Weinberg verabschiedet. Dann wurde doch Fußball gespielt. Zu Beginn zeichnete sich eine ausgeglichene Partie ab. So hatten beide Mannschaften ihre ersten Torchancen. Doch zunächst scheiterte TSV-Stürmer Kolb an Gästekeeper Wester, dann durfte auch sein Gegenüber Tobias Grüner sein Können zeigen. Von Minute zu Minute erarbeiteten sich die Bucher leichte spielerische Vorteile. Wobei man bei den Hausherren merkte dass mit Florian Förster und Niklas Biener zwei A-Jugendliche in der Startelf standen. Die verdiente Führung für die Gäste viel jedoch aus einem Konter heraus. Als die Neudrossenfelder in der Vorwärtsbewegung den Ball verloren, ging es blitzschnell über den Flügel wo Luca Piga seinen Gegenspieler nicht halten konnte, die flache Hereingabe fand Stürmer Lang der mit seinem ersten Treffer an diesem Tag einnetzte. Nach dem Seitenwechsel erwischte dann die Elf von Werner Thomas den besseren Start. Doch Chancen von Lattermann und dem eingewechselten Engelbrecht blieben ungenutzt. Alles sah so aus als sollte der Ausgleich nur eine Frage der Zeit sein. Genau in diese Drangphase dann das 0:2 für die Gäste. Tobias Grüner zögerte bei einem Rückpass von Kevin König zu lange, sodass Philip Lang dazwischen spritzen konnte und keine Mühe hatte seinen 2. Treffer zu erzielen. Als Lang nur 3 Minuten später seinen 3. Treffer folgen ließ war die Partie für viele Entschieden. Doch man muss den TSV-Kickern ein Kompliment machen sie gaben sich zu keiner Zeit auf. Als man dann nach Toren von Lattermann, der mit der Picke einnetzte und Kapitän Taubenreuther, der nach einer Kolb Flanke mit dem Kopf zur Stelle war, innerhalb von 4 Minuten auf 2:3 verkürzte keimte wieder Hoffnung auf doch noch etwas zählbares mitzunehmen. Man versuchte nun alles und riskierte von Minute zu Minute mehr. Da durch ergaben sich große Konterchancen für die Nürnberger-Vorstädter die zum Teil aber fahrlässig vergeben wurden. So blieb es bis in die Schlussminuten spannend. Doch als Louis Engelbrecht mit der letzten Aktion den Ausgleich auf dem Fuß hatte, jedoch verzog, stand der Erfolg für den Tabellenvierten fest. Die Neudrossenfelder müssen sich bei dieser Niederlage an die eigene Nase fassen. Jetzt gilt es nochmal alle Kräfte zu bündeln um sich am Donnerstag in Baiersdorf erfolgreich in die Sommerpause zu verabschieden.



Zurück zur Übersicht