Offizielle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte Archiv

Landesliga Saison 2016/17


Zurück zur Übersicht

22.10.2016

17. Spieltag: TSV Neudrossenfeld - Baiersdorfer SV 2:0 (0:0)

TSV Neudrossenfeld: Kapitz – Gareis, Ascherl, Lattermann, Kolb (83. Hacker), Hoffmann (42. Piga), Pötzinger, Bargenda (75. Engelhardt), Hilla, Diwersi, Buskies.

Baiersdorfer SV: Stahl – Zecho, Karsak, Noppenberger, Martin (53. Bayerlein), Hoffmann (65. Lehmann), Schwab N., Gonzales, Schwab F., Lechner, Selmani (83. Isbert).

Tore: 1:0 Diwersi (53.); 2:0 Ascherl (57.)

Zuschauer: 100
SR: Sebastian Seidl

Nun hat es endlich wieder geklappt. Mit einem 2:0 Heimsieg gegen den Sportverein aus Baiersdorf beendeten die Thomas-Schützlinge ihre seit fünf Spielen andauernde Serie der Sieglosigkeit. Man verschaffte sich mit diesem Erfolg auch wieder ein wenig Luft zur gefährlichen Zone und rückte ein Stück ans Tabellenmittelfeld heran. Bis der Erfolg feststand war eine konzentrierte Vorstellung von Nöten um den ebenbürtigen Gegner in die Knie zu zwingen. In der ersten Halbzeit entwickelte sich über weite Strecken ein Spiel im Mittelfeld, wobei sich beide Teams nahezu neutralisierten. Torchancen waren im ersten Durchgang eigentlich nicht vorhanden. Jan Kapitz erlebte in den ersten 45 Minuten ein ruhiges Heimdebüt. Seinem Gegenüber ging es in Durchgang eins aber genauso. Die beste Gelegenheit hatte Daniel Gareis, als sein Kopfball nach einem Freistoß von Pötzinger nur Zentimeter über die Querlatte strich. Nach dem Seitenwechsel schalteten zuerst die Hausherren spürbar einen Gang hoch. Man lief den Gegner nun früher an um ihn so zu Fehlern zu zwingen. Nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff brach Jan Buskies über den Flügel durch holte allerdings nur einen Eckball heraus. Die erste Viertelstunde des 2. Durchgangs gehörte klar den Neudrossenfeldern. Folgerichtig ging man dann auch in Führung. Kevin Diwersi stand nach einer Bargenda Flanke am gegnerischen Fünfmeterraum völlig allein und brauchte nur noch ein zu köpfen. Es war der erste Treffer für den TSV-Sturmtank nach 1402 torlosen Minuten. Kurzdarauf erhöhte Florian Ascherl nach einem Eckball von Sascha Engelhardt per Kopf auf 2:0. Die Freude darüber war auch dem TSV-Trainer Werner Thomas anzumerken: „Es freut mich für die gesamte Mannschaft dass die Truppe sich endlich mal für ihr Spiel und den Einsatz belohnt hat.“ Nach dem 2:0 nahmen auch die Gäste aus Mittelfranken wieder am Spiel teil. Die Drossenfelder standen nun einen Tick tiefer und lauerten auf Konter mit denen die Elf vom Weinberg immer wieder Nadelstiche setzte. Doch auch in der Defensive musste man immer auf der Hut sein. So klärte zweimal Kapitz in höchster Not mit tollen Reflexen oder ein TSV-Kicker klärte den Ball von der Linie. So stand am Ende ein verdienter 2:0 Heimsieg, gegen nur in Nuancen schlechtere Gäste die nun bereits fünf Spiele in Folge ohne Punkte vom Feld gehen. Für die Elf von Werner Thomas heißt es nun genauso intensiv in den letzten Wochen weiterarbeiten, denn am kommenden Sonntag wartet zum Rückrundenauftakt das schwere Spiel bei Dergahspor Nürnberg.



Zurück zur Übersicht