Offizielle Website des Turn - und Sportverein Neudrossenfeld e.V.

Die Grün-Weißen

Spielberichte Archiv

Bezirksliga Saison 2016/17


Zurück zur Übersicht

18.09.2016

9. Spieltag: TSV Neudrossenfeld II - TSV Thiersheim 0:5 (0:3)

TSV Neudrossenfeld II: L. Reuther – M. Hacker (27. Min Arndt), K. Bäßler, T. Dippold, S. Wölfel, A. Topal, J. Buskies, Y. Svagr (27. Min. Dünkel), C. Bargenda, H. Sahr (70. Kühnert)

TSV Thiersheim: R. Brtva – M. Sattler, G. Seidel, N. Nothhaft, N. Vates, M. Hartbauer, M. Fuhrmann, D. Sneberger, P. Hudecek, D. Horvat, K. Koubek;

Schiedsrichter: F. Leschka (Röttenbach)

Zuschauer: 70

Tore: 0:1 Hudecek (2. Min), 0:2 Hudecek (16. Min), 0:3 Koubek (26. Min), 0:4 Vates (75. Min), 0:5 Vates (82. Min, FE)

Der TSV Neudrossenfeld 2 muss die nächste Klatsche in der Saison hinnehmen. Gegen den Tabellennachbarn aus Thiersheim fand man zu keinem Zeitpunkt in das Spiel. Den Anfang hatte die Heimelf komplett verschlafen und man ging bereits nach zwei Minuten mit 0:1 in Rückstand, als Hudecek eine Freistoßflanke unbedrängt einköpfen konnte. Mit der nächsten Gelegenheit dann das 0:2 für die Gäste, als Hudecek einen TSV-Verteidiger wie einen Schulbuben aussehen ließ und den Ball humorlos unter die Latte nagelte. Nach nicht einmal einer halben Stunde erhöhte Thiersheim dann auf 0:3. Einen Flankenwechsel unterlief die TSV-Hintermannschaft und Koubek lupfte überlegt den Ball ins Tor. Diese Anfangsphase hatte zur Folge, dass die Heimelf gleich zweimal auswechselte. So wirklich ging aber kein Ruck durch die Mannschaft, auch wenn man nun defensiv etwas besser agierte. Kurz vor der Pause hätten die Gäste dennoch auf 0:4 erhöhen können, Horvat setzte eine Volleyabnahme jedoch über das Tor.

Auch in der zweiten Halbzeit war Neudrossenfeld in der Offensivbewegung viel zu harmlos und wiederum waren es die Gäste die die ersten Gelegenheiten hatten, aber zu schwach abschlossen. Lediglich ein Fernschuss von Bargenda war der Ansatz einer Neudrossenfelder Chance. Nachdem man dann alles auf eine Karte setzte, folgte postwendend das 0:4, nachdem Vates eine abgelegte Flanke zum Tor vollendete. Der gleiche Spieler setzte per Foulelfmeter auch den Schlusspunkt der Partie.

So feierten die Gäste auch in dieser Höhe einen völlig verdienten Sieg und überholten den Gastgeber damit in der Tabelle. Neudrossenfeld präsentierte sich erschreckend schwach und muss schnell wieder in die Erfolgsspur finden, sonst findet man sich bald auf den Abstiegsplätzen wieder.



Zurück zur Übersicht